Peak Design Travel Backpack

Peak Design Travel Backpack

Eigentlich bin ich ja nicht der große Schreiber, reden liegt mir mehr, aber da habe ich dann das Problem, das ich Videos bearbeiten muss und das geht noch weniger. 
Also doch schreiben.
Ich stand bei meinen Trips in die verschiedenen Metropolen der Welt immer vor dem gleichen Problem wie packe ich was und wie transportiere ich „was“ am Ziel der Reise. Und dann bin ich letztens über den Peak Design Travel Backpack 45L gestolpert und glaube nun die Lösung für mich gefunden zu haben, aber seht selbst. 

Aufgabenstellung: 5 Tage Hongkong 
(Ankunft Freitagnachmittag, Abreise in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch)
Möglichst nur Handgepäck weil ich, um günstiger zu fliegen zu können, Umsteigen muss (recht knapp) und keine Lust habe ohne Unterhosen in HK anzukommen.

So also erstmal was zum Anziehen:
2 Hosen, 6 T-Shirts, 5 Unterhosen 5 Paar Socken und eine Badehose

Das Ganze kommt in einen der genialen Packing Cubes, in diesem Fall in den Medium Size Cube.

Auf geht es:
Erste Lage T-Shirts, gerollt
Danach die Socken und die Unterwäsche inl. Badehose!
Und zu oberst noch die zwei Hosen!

Dann zuerst den normalen Reisverschluss zu und anschließend den Kompressions- Reisverschluss, fertig. 
Kleidung gepackt!

So jetzt noch die “wichtigen” Sachen…das Technik- und Foto-Equipment. Fangen wir mit den Kleinteilen wie Kabel, Ladegeräte, Powerback externe Festplatte uns so weiter an. All das kommt in die Tech Pouch mit ihren vielen einzelnen “Abteilen” und der praktischen Ladekabeldurchführung.

Als nächstes dann das “kleine” Street-Photography-Set”mit einen Body mit 35mm Objektiv plus zwei weitere Objektive. Das kommt alles in den kleinen Camera Cube.

So dann noch ein “Kulturbeutel” mit Zahnbürste, Bürste und Feile, in diesem Fall nicht den Peak Design Wash Pouch, weil ich glaube das der für meinen Bedarf überdimensioniert ist. Ach so, natürlich noch die Zahnpasta im haushaltsüblichen Klarsichtbeutel wegen den Sicherheitskontrollen.
Und dann kommt das Ganze schön geordnet in den „Hauptladeteil“ des Traveler Backpacks.

Ich hoffe man erkennt wie wo was in dem Rucksack liegt.
1. Oben der Camera Cube Small
2. In der Mitte, hinter dem Kulturbeutel und der Zahnpasta ist der Medium Packing Cube.
3. Unten das Tech Pouch

Dann den „Hauptladeteil“ des Rucksacks geschlossen und die Vorderseite geöffnet, da ist dann noch mehr Platz. In meinem Fall für die NC Kopfhörer und einen dicken flauschigen Hoody. Ok, der ist nicht für HK, aber wer weiß wie das Wetter ist, wenn ich nächste Woche wieder zurückkomme.


Exemplarisch habe ich mal das Tablet genommen um zu zeigen wo es hingehört, da geht auch locker mein 13″ Macbook Pro rein.

So und jetzt ist es passiert, ich habe die Hälfte vergessen. Ich brauch ja noch mein Notebook bzw. Tablet…also schnell noch ein paar Bilder machen…
Augenblick bitte….
so weiter geht es…
das war gar nicht so einfach zu knipsen…

Exemplarisch habe ich mal das Tablet genommen um zu zeigen wo es hingehört, da geht auch locker mein 13″ Macbook Pro rein.

Jetzt zeige ich noch wo das Reisestative hinkommt und wie ich meine Kamera in HK transportieren werde, weil für die täglichen “Walks” werde ich nicht den Rucksack nehmen, sondern…ja…den Small Camera Cube mit den Peak Design Tragriemen, welche den Cube in eine kleine „Messenger Bag artige“ Tasche verwandeln. Für die Shooting zu den ich auch das Stative, das Filterset usw. benötige werde ich den Rucksack, verkleinert auf 35L, nehmen.

Das Stativ verschwindet in einer der Seitentaschen.

Und so wird der Camera Cube zur “Umhängetasche”.

Das Schöne an dem Peak Design Gurt ist das, wenn der Cube im Rucksack ist,  ich ihn als normalen Camera Gurt benutzen kann,  um die Kamera immer griffbereit zu haben.

So ich glaube jetzt habe ich so alles was ich für wichtig halte erzählt…..oh noch eine Kleinigkeit, es gibt oben noch eine kleine Tasche die ich für Bordkarten und/oder den Reisepass benutze, so das ich nicht immer den ganzen Rucksack ausräumen muss.

So, das war es jetzt aber wirklich. 
Solltet ihr noch Fragen haben, schreibt mich einfach an.

Viele Grüße
Thorsten

Prev Hallo Welt!

Comments are closed.